Charlotte Hahn - Marimba und Schlagwerk

Charlotte Hahn (*1996) begann ihre musikalische Ausbildung zunächst mit der Blockflöte, entdeckte jedoch im Alter von zehn Jahren die Marimba für sich. Fasziniert vom Klang des imposanten Instrumentes nahm sie Unterricht bei Audrey Lehrke, anfänglich privat, später als Jungstudentin der Jugendakademie Münster, dem Begabtenförderprojekt der Westfälischen Schule für Musik und der Musikhochschule Münster, wo sie zusätzlich Schlagzeugunterricht bei Professor Stephan Froleyks erhielt. Darüber hinaus wurde sie ab 2011 im Fach Klavier an der Westfälischen Schule für Musik unterrichtet.


Als mehrfache Bundespreisträgerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solo- und der Ensemblewertung trat sie unter anderem in der Kölner Philharmonie, der Düsseldorfer Tonhalle und der Laeiszhalle Hamburg auf. Gewürdigt wurden die Leistungen des Ensembles mit Preisen der nordrhein-westfälischen Sparkassen, der Deutschen Stiftung Musikleben sowie der Manfred Vetter-Stiftung für Kunst und Kultur. Als Solistin schnitt sie zudem beim internationalen „Marimba-Festiva“-Wettbewerb 2014 in Bamberg mit Auszeichnung ab. Ihre Leistungen wurden 2015 mit dem „Förderpreis der Senioren-Union der CDU Nordrhein-Westfalen für den musikalischen Nachwuchs“ honoriert.


Zu hören war Charlotte außerdem beim „Marler Debüt“, bei der Veranstaltung „Junge Solisten“ in Wuppertal, in der Konzertreihe „Wenn junge Solisten Profis treffen“ begleitet vom Sinfonieorchester Münster sowie in den Sendungen „Hörprobe“ (Deutschlandradio Kultur) und „Junge Künstler – spezial“ (NDR Kultur).


Konzertreisen und Projekte führten sie als Mitglied von „SPLASH-Perkussion NRW“, einem Ensemble des Landesmusikrats, nach Brasilien, Südkorea und Indien. Darüber hinaus ergänzte sie bis 2018 das Ensemble „4beatz“, ist seit 2018 Teil des zehnköpfigen indisch-deutschen Ensembles "MASAFAT" und tritt mit Sebastian Gokus als Duo auf.


Im Herbst 2015 begann Charlotte ihr Studium bei Professor Carlos Tarcha an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Hier erhält sie zusätzlich Unterricht von Falko Oesterle (Essener Philharmoniker), Alex Vesper und Roland Höppner.
Wichtige Impulse für ihr Marimbaspiel erhielt sie durch mehrfache Teilnahme an internationalen Seminaren und Meisterkursen mit Katarzyna Mycka (Polen/Deutschland), Jean Geoffroy (Frankreich), Shoko Sakai (Japan), Conrado Moya (Spanien), Svet Stoyanov (USA) und anderen.


Seit 2017 ist Charlotte Stipendiatin der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung und gibt Konzerte als Solistin.